Das zweite Halbjahr 2014 sind bei der KlangWelt Toggenburg einige spannende Programmpunkte und Kursangebote auf dem Programm. Das neue Klangblatt 14-2 bietet eine vollumfängliche Übersicht über sämtliche Veranstaltungen inkl. Kursprogramm bis zum März 2015. Zudem finden Sie wiederum spannende Hintergrundberichte rund um die Projekte der KlangWelt Toggenburg sowie einen kurzen Rückblick auf’s 6. internationale Klangfestival Naturstimmen 2014. Das neue Klangblatt 14-2 ist einmal mehr einen Reiseführer durch die Klangwelten des Toggenburgs.

 

Der Klangweg ist für Gruppen insbesondere für Schulklassen ein beliebtes Ausflugsziel. Die spannenden Instrumente, welche ausprobiert und bespielt werden können, sowie die weiteren Angebot rund um das Klangweg-Erlebnis, bietet den Schulklassen eine  ausgefüllte tägige oder mehrtätige und spannende Schulreise. Seit dem Sommer 2014 steht den Schulklassen auf den Webseiten von KlangWelt Toggenburg, Toggenburg Tourismus und den Berbahnen Toggenburg ein Informationsdossier zur Vor- und Nachbereitung des Klangweg-Ausfluges zur Verfügung.

 

Die nächsten Klangkurse: Auch dazu finden Sie auf untenstehender Hompage alle nötigen Informationen, Daten, Referenten und viele weitere interessante News.

 

Mehr Informationen:

www.klangwelt.ch

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Am 16. November 2014 startet in der Kreuzlinger Bodensee-Arena die neue Musikshow «Kampf der Orchester». Die acht Schweizer Blasmusikformationen, die sich für die erste der drei Liveshows des Schweizer Fernsehens qualifiziert haben, sind nun bekannt.

Rund 80‘000 Schweizerinnen und Schweizer aller Altersgruppen engagieren sich aktiv in Blasmusikformationen und Harmonien. In der neuen Musikshow «Kampf der Orchester» kürt SRF die beste Blasmusikformation der Schweiz. Die besten Orchester treten im Herbst 2014 in drei grossen Liveshows gegeneinander an. Allen antretenden Formationen wird ein prominentes Teammitglied zugeteilt. Dieses muss in die Gruppe integriert werden und aktiv in den Shows mitwirken.

In einer Audition haben sich über 20 Musikformationen aus der ganzen Schweiz vor einer Fachjury präsentiert. Folgende acht Formationen haben die Jury am meisten überzeugt und kämpfen ab dem 16. November 2014 um den Sieg:

Bieranjas – Nordwestschweiz
Angefangen hat alles an der Fasnacht, mittlerweile tourt die 22-köpfige Brass Band seit 19 Jahren durch die Schweiz. Die Bieranjas haben hohe Ansprüche an sich selbst und bieten dem Publikum mit ihren leidenschaftlichen Auftritten eine einzigartige Show. Von Kylie Minogue bis Adele – die Bieranjas spielen so ziemlich alles.

BML Talents – Luzern
Die BML Talents sind die Nachwuchsformation der Brassband Bürgermusik Luzern. Die 35 Mitglieder sind zwischen 14 und 23 Jahre alt. Die Formation nimmt regelmässig und erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teil. Neben originaler Brass-Band-Literatur gehören auch Unterhaltungswerke, Popsongs, Jazznummern, klassische Werke und traditionelle Märsche zu ihrem Repertoire.

Divert’in Brass – Freiburg/Waadt
Die 30 Musikerinnen und Musiker der Westschweizer Brassband Divert‘in Brass sind seit 2005 zusammen unterwegs. Ihre lebendigen Shows sind eine Mischung aus Musik, Komödie und Geschichte. Die Formation entwickelt dazu eigene Choreografien.

Jason Boon Bigband – Zürich
Die 20 Amateur- und Berufsmusiker machen seit zehn Jahren zusammen Musik und duellieren sich regelmässig mit anderen Formationen in Big Band Battles. Von Pop- über Jazz- bis hin zu Latinhits spielen sie alles mit viel Leidenschaft. Die Big Band will ihr Publikum mit viel guter Musik begeistern und von den Stühlen reissen.

Jugendmusik Kreuzlingen – Thurgau
Die Jugendmusik Kreuzlingen ist eines der ältesten Blasorchester der Schweiz und bekannt für ihr vielseitiges Repertoire. 2013 gewann die 60-köpfige Formation den Schweizermeistertitel am Schweizer Jugendmusikfest. An zahlreichen Paraden und Tattoos haben sie ausserdem zusätzliche Showerfahrungen gesammelt.

Melodia Goldach – St. Gallen
Die Melodia Goldach wurde vor mehr als einem Jahrhundert gegründet. Von einer richtigen Dorfmusik entwickelte sie sich kontinuierlich zu einer voll ausgebauten Concert Band. Die 52-köpfige Formation hat sich der Unterhaltungsmusik verschrieben und überrascht ihr Publikum jedes Jahr von neuem mit vielseitigen Shows.

Musikgesellschaft Matten – Bern
Die Musikgesellschaft Matten besteht aus 35 Mitgliedern mit dem Durchschnittsalter von 35 Jahren. Ihr Repertoire reicht von Polka bis zur modernen Unterhaltungsmusik. Mit ihren ausgefallenen Choreografien hat die Formation bereits zahlreiche Preise gewonnen.

Swiss Powerbrass – Nidwalden
Die Swiss Powerbrass ist keine traditionelle Brass-Formation, sondern hat ihren Powerbrass-Stil selber ins Leben gerufen. Mit der Mischung von Bläsern und Rhythmus erzeugt die 54-köpfige Formation dynamische Unterhaltungsmusik, die das Publikum mitreissen soll.

Als musikalischer Leiter von «Kampf der Orchester» amtet Christoph Walter, Bandleader des Christoph Walter Orchestra, Senior Director of Music des Basel Tattoo und musikalischer Leiter des Avenches Tattoo. Für die Choreografien zeichnen Patrick Robatel, Stabschef Schweizer Armeespiel und ehemaliger Arena-Master des Basel Tattoo, und Philipp Rütsche, Choreograph der Musikshow der Swiss Army Central Band, verantwortlich.

Die Bekanntgabe der prominenten Teammitglieder und der Moderation erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Mehr Informationen:

srf.ch/kampfderorchester

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Bereits zum 23. Mal findet am 11. August das Älpler-Wunschkonzert auf dem Urnerboden am Klausenpass statt. Zu diesem von der SRF Musikwelle organisierten Anlass werden über 2000 Volksmusikfreunde, Älplerinnen und Älpler aus der ganzen Schweiz und aus dem benachbarten Ausland erwartet.

Für Volksmusikfreunde, Älplerinnen und Älpler hat das Datum des Älpler-Wunschkonzerts den Status eines Feiertages erreicht. Hier werden nicht nur Grussbotschaften live über den Äther verbreitet, hier präsentiert sich die heutige, sehr lebendige Tradition der Älplerszene. Zudem treffen sich Volksmusikfreunde in den schönsten Sonntagsgewändern zum festlichen Höhepunkt der Sommersaison.

Ab 13.00 Uhr sorgt im Festzelt auf der grössten Schweizer Alp die Formation «Steibach-Buam» aus dem Ybrig für Unterhaltung. Mit dem Innerschweizer Trio ist für zünftige Stimmung und rassigeTanzmusik gesorgt.

In der Radio-Livesendung von SRF Musikwelle und Radio SRF 1spielen und singen ab 20 Uhr folgende Formationen: Die Kapelle Echo vom Vitznauerstock, Chaschtehöckler und Bäichle Jodlerfamilie

Feiern bis zum Sonnenaufgang. Nach der Direktübertragung des Älpler-Wunschkonzertes um 22.00 Uhr ist das grosse Älplerfest noch lange nicht zu Ende. Die Nacht wird lang – erfahrungsgemäss dauert das Fest bis in die frühen Morgenstunden. Bei brodelnder Stimmung im Festzelt und rassiger Tanzmusik ist die Festwirtschaft gefordert bis zum Letzten.

Mit dem Älplerwunschkonzert wurde vor über 20 Jahren ein volkstümlicher Anlass lanciert, der mittlerweile zum Höhepunkt der Älplersaison und festem Bestandteil des Sommerprogramms von Schweizer Radio SRF geworden ist.

Posted in Uncategorized | Leave a comment